Da das bequem mit Kreditkarte funktioniert, ist das kleine Stück Plastik sogar schon für Firmen mit wenigen Mitarbeitern und Selbstständige interessant. Dennoch gibt es bei der Qual der Wahl der Anbieter vorher ein paar Punkte zu bedenken.

Breite Akzeptanz

Wichtig ist zum Beispiel eine breite Akzeptanz der Corporate Cards. Gute Voraussetzungen bieten hier Karten von Visa oder Mastercard.

Schneller Service

Viele Unternehmen legen darauf Wert, dass die Karten guthabenbasiert sind und einen Verfügungsrahmen haben, den sie selbst bestimmen können. Auch Schnelligkeit im Service mit Hotline und einem Kartenversand in nur 24 Stunden kann für Firmen, die flexibel reagieren müssen, entscheidend sein. Besonders für Flottenbetreiber mit vielen Kollegen im Einsatz ist darüber hinaus eine übersichtliche Karten- und Kontoverwaltung relevant.

Zusatzkosten

Ein genauer Blick lohnt auch auf die unterschiedlichen Kosten- und Tarifmodelle: Sie sollten zu den individuellen Bedürfnissen des Unternehmens passen. Wer zum Beispiel viel außerhalb Europas unterwegs ist, hat besser eine niedrige Fremdwährungsgebühr, die sonst für erhebliche Zusatzkosten sorgt. Nicht zu vernachlässigen sind in diesem Zusammenhang auch Gebühren für das Abheben von Bargeld oder Transaktionen.

Umfassender Schutz

Interessant sind außerdem sogenannte Zusatzleistungen. Bei ihnen kommt es ebenfalls auf das Reise- und Nutzungsverhalten an. Inklusive und für viele ein wichtiger Mehrwert ist häufig der Versicherungsschutz.