Aber das Fahrzeug mit der praktischen Pritsche und etwa einer Tonne Nutzlast fährt sich auch hierzulande immer mehr in die Herzen der Käufer. An der Nahtstelle zwischen SUV im Bereich Pkw und Transporterkastenwagen schätzen immer mehr Fahrer aus Handel, Handwerk und Gewerbe den praktischen Allrounder.

Mehr Modelle

Aber auch dem Durchschnittsbürger gefällt, dass die Hersteller immer mehr Modelle im Programm haben, die sich dank zahlreicher unterschiedlicher Ausstattungen und Zubehör immer stärker personalisieren lassen und so auch für den privaten Fahrer ein attraktives Fahrzeug darstellen. Denn es sind diese zusätzlichen Attribute mit mehr Komfortgewinn und moderner Ausstattung, die von privaten und gewerblichen Kunden gleichermaßen positiv aufgenommen werden.

Alles Neuerungen zur Freude der Käufer. So ist der Pickup eine neue Alternative zu den breiten SUVs, die sich so zahlreich durch die Straßen schlängeln, und bietet neben hohem Fahrkomfort auch die Möglichkeit, offroad Fahrspaß zu genießen oder schwere Lasten zu transportieren.

Bei den Modellvarianten mit einer großen Personalisierungs-Palette haben Käufer dann längst die Qual der Wahl. Wichtig ist aber nicht nur, den eigenen Stil durch mehr Persönlichkeit im Pickup zu zeigen, sondern auch den kniffligsten Anforderungen im Arbeitsalltag durch Konfiguration zu entsprechen.

Clevere Helfer

Im Arbeitseinsatz schaffen zum Beispiel praktische Helfer wie eine integrierte Werkzeugbox oder ein Ladeflächen-Trennsystem ein Plus an Organisation. Eine robuste Laderaumwanne aus Kunststoff oder Aluminium verhindert die Beschädigung der Ladung sowie Dellen und Kratzer auf der Ladefläche des Fahrzeugs. Es gibt aber noch weitere clevere Helfer: Mit ausziehbaren Ladeflächen ist ein schneller Zugriff auf Werkzeuge oder andere Utensilien möglich, egal wo sie verstaut sind. Weiter gleitet die entriegelte Heckklappe beim Öffnen, gesichert durch Dämpfer, in eine mit der Ladefläche bündige Position und macht das Erreichen von Material leichter. Auch ein Metalltritt gibt zusätzliche Sicherheit  beim Arbeiten mit der Ladefläche

High-Tech im Alltag

Wer hoch hinaus muss, freut sich über einen Berganfahr- und Bergabfahrassistenten: Sobald dieser praktische Assistent per Knopfdruck aktiviert ist, ermitteln Sensoren automatisch den Schlupf jedes einzelnen Rades und verbessern die Kontrolle des Fahrzeugs durch sanfte Bremsunterstützung. Offroad wie onroad praktisch sind aber auch ein autonomer Notbremsassistent und Around View Monitor, der das Fahrzeug aus der Vogelperspektive zeigt und 360-Grad-Rundumsicht liefert.

Ein weiterer cleverer Helfer: Ein elektrisch geregeltes Sperrdifferenzial. Dieses nutzt Bremssensoren, die die Radgeschwindigkeiten permanent abgleichen. Sobald ein Rad schneller als ein anderes dreht, erfolgt ein sanft dosierter Bremsimpuls auf das schneller drehende Rad. Der Effekt: eine verbesserte Spurtreue auf schlechten Pisten und rutschigen Fahrbahnen. Das erhöht die aktive Sicherheit des Fahrzeugs merklich.

Intelligentes Design

Konstruktionsbedingt reißt beim Pickup der Luftstrom zwischen Fahrerkabine und Ladefläche ab und führt zu unvorteilhaften Luftverwirbelungen. Auch hier haben sich die Entwickler clevere Lösungen einfallen lassen, die als aeorodynamische Hilfen punkten.

So optimieren zum Beispiel eine spezielle Dichtungen an der Motorhaube und zwischen Fahrerkabine und Ladefläche sowie eine Spoilerlippe an der Frontschürze und ein Heckspoiler die Luftführung.

Vorbei ist es nun auch mit Nutzfahrzeug-Tristesse: Fahrzeuge, die auch zum Arbeiten eingesetzt werden, müssen offensichtlich keine hässlichen Kisten mehr sein. Idealerweise harmonisiert das Zubehör-Programm mit dem Fahrzeugdesign. Zusammengenommen bieten die neuen Pickups auf dem Markt allen privaten und gewerblichen Interessierten Fahrkomfort und die Möglichkeit der stilvollen und praktischen Individualisierung von Design und Ausstattung.