Rund zehn Prozent, also knapp 4,4 Millionen der in Deutschland gemeldeten Fahrzeuge sind Firmenwagen. Damit tragen die Fuhrparkmanager eine große Verantwortung, nicht nur weil sie Milliardenbeträge verwalten. Der Job ist komplex, da auf der einen Seite Organisationstalent gefragt ist und auf der anderen Seite Spezialkenntnisse unverzichtbar sind:

  • Welches Fahrzeug ist geeignet für welchen Einsatzzweck?
  • Welche Bestimmungen müssen eingehalten werden?
  • Wie sieht die für den Zweck am besten passende Finanzierungsform aus?
  • Wie sind die Pannenstatistiken?

Hinzu kommt eine Veränderung der Tätigkeit vom Fuhrpark- zum Mobilitätsmanager mit verschiedenen Bereitstellungsszenarien wie Poolfahrzeuge, Carsharing, Miete, personenbezogene Fahrzeuge et cetera und weitere Mobilitätsangebote.

Bislang fehlten den Branchenverantwortlichen neben Qualitätsstandards auch aussagekräftige und transparente Ausbildungs- beziehungsweise Auswahlkriterien. Aus diesem Grund hat der Bundesverband Fuhrparkmanagement e. V., als bundesweit größter Interessenvertreter der Branche und Kooperationspartner der DEKRA Akademie, nun erstmals eine einheitliche Prüfungsordnung zur Ausbildung zertifizierte/-r Fuhrparkmanager/-in (DEKRA) erarbeitet und verabschiedet.

Gemeinsam mit den Bildungsexperten der DEKRA Akademie werden die Inhalte der Prüfungsordnung im Rahmen der Ausbildung zum zertifizierten Fuhrparkmanager in die Praxis umgesetzt. Der Arbeitskreis Qualifizierung des Verbandes gewährleistet durch eine permanente Mitarbeit größtmögliche Aussagekraft und Qualität. Die Verbandspraktiker geben regelmäßig Input, um die Aktualität zu garantieren und das hohe Fachniveau mit Praxis-Know-how zu ergänzen.

Die Qualifizierung zum/zur zertifizierten Fuhrparkmanager/-in (DEKRA) ist die zurzeit umfassendste und hochwertigste Ausbildung im Bereich Fuhrparkmanagement. Die Seminarreihe thematisiert in sieben Modulen strategische und operative Fragestellungen ebenso wie rechtliche, finanzielle und betriebswirtschaftliche Grundlagen des Fuhrparkmanagements sowie Ansätze zur optimalen Gestaltung des organisatorischen und kommunikativen Rahmens eines modernen Fuhrparks.

So können Kosten gespart werden, da die vorteilhaftesten Finanzierungswege und Laufzeiten bekannt sind, optimale, werterhaltende Lösungen bei Wartung, Pflege und Unterhalt des Fuhrparks eingesetzt werden, Klarheit über rechtliche Pflichten und Haftungsfragen aller Beteiligten herrscht und vieles mehr.Den Fuhrpark nebenbei zu managen, in Teilzeit oder ohne sich laufend up to date zu halten, ist in der heutigen Zeit nicht mehr möglich. Zumindest nicht ohne Risiko.

Mehr Informationen finden Sie unter: http://www.fuhrparkverband.de

Mehr zum Thema Fuhrpark finden Sie hier.